Cremiger Käsekuchen mit Keksboden und Erdbeeren

Fruchtig süß, cremig und knusprig: Probiert unseren veganen Erdbeer-Käsekuchen mit Keksboden.

Schwierigkeitsgrad

Schwer

Arbeitszeit

90 Minuten

Anlass

Dessert

Cremiger Käsekuchen mit Keksboden und Erdbeeren
Zutaten für Kuchen:

Zutaten

Für den Boden

Für die Füllung

Für den Guss und die Deko

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Springform mit 26 cm Durchmesser leicht einfetten und mit Backpapier auskleiden.
  2. Die Kekse mit einer Küchenmaschine zermahlen. In einer Schüssel mit dem flüssigen Kokosöl zu einer Masse verrühren. Anschließend auf dem Boden der Springform verteilen, fest andrücken und auskühlen lassen.
  3. Den Ei-Ersatz nach Anleitung zubereiten, mit Frischkäse, Kokosmilch und Zitronensaft in eine Rührschüssel geben und gut durchmixen. Die trockenen Zutaten in einer zweiten Schüssel vermengen und nach und nach unter die Masse geben.
  4. Die Käsekuchenfüllung gleichmäßig auf dem Keksboden verteilen.
  5. Ca. 1 Stunde im Ofen ausbacken. Nach 45 Minuten mit Backpapier abdecken.
  6. Den Kuchen für ca. 1 Stunde im noch warmen Ofen stehen lassen, dann eine weitere Stunde auskühlen lassen.
  7. Für den Guss die Hälfte der Erdbeeren waschen, trocknen und mit Vanillezucker pürieren. Durch ein Sieb streichen.
  8. Den Tortenguss nach Anleitung zubereiten und mit dem Erdbeerpüree verrühren.
  9. Den Käsekuchen vorsichtig aus der Form lösen. Sobald das Püree abgekühlt ist auf den Käsekuchen geben. 30 Minuten stehen lassen.
  10. Restliche Erdbeeren waschen, trocknen und halbieren oder vierteln. Auf den Erdbeerguss geben und servieren.

 

Für eine vegetarische Variante kann der Ei-Ersatz durch 2 Eier ersetzt und auf herkömmlichen Frischkäse zurückgegriffen werden.

Oops! Wir konnten dein Formular nicht lokalisieren.